Skip to main content

✓✓✓ Alles rund um Aktien, Fonds und Investieren in Wertpapiere

OnVista Aktiendepot Test

0,00 €

Kostenlose Depoteröffnung
ETFs / Fonds
Außerbörslicher Handel
Kostenloses Depot
Kostenloser Depotübertrag
Gebühr pro Orderab 5,99 €

Von professionell agierenden oder ambitionierten Investoren wird das OnVista Aktiendepot sehr gerne gewählt – nicht zuletzt auf Grund des hervorragenden Umfangs des Depots, sowie des sehr guten Services. Die Kosten sind zwar nicht am unteren Ende der Fahnenstange angesiedelt – dennoch ist OnVista immer noch günstig. In unserem Aktiendepot Test zeigen wir, wie gut das Depot wirklich ist.


Gesamtbewertung

91.75%

"Sehr gut"

Gebühren / Kosten
87%
Usability / Funktionen
92%
Support / Service
96%
Preis / Leistung
92%

OnVista Aktiendepot Test

Onvista Aktiendepot

Onvista Aktiendepot

Die OnVista Bank ist ein seit 1997 bestehender Broker mit Sitz in Frankfurt am Main. Als Tochterunternehmen der OnVista AG gehört sie seit 2016 zu der Comdirect Bank AG, jedoch blieb der Online-Broker OnVista Bank seitdem ein eigenständiges Unternehmen. Im Vergleich der Online-Broker kann OnVista somit auf eine der längsten Unternehmensgeschichten zurückblicken, wodurch Anleger vom Erfahrungsschatz der Firma profitieren können.

Mit einem attraktiven Freebuy-Depot, das Tradern den Handel mit kostenlosen Wertpapieren ermöglicht, der kostenlosen Depoteröffnung sowie dem Zugang zu der renommierten, hauseigenen Handelssoftware Global Trading System gibt es zahlreiche Argumente, die für den Handel mit OnVista sprechen. Bekanntheit konnte der deutsche Online-Broker hauptsächlich durch verschiedene Neukundenaktionen erlangen. Zur Anmeldung gehörte in der Vergangenheit zumeist ein Willkommensgeschenk. Auch durch weitere Aktionen wie Freundschaftswerbung hebt sich OnVista von der Konkurrenz ab. In unserem OnVista Aktiendepot Test zeigen wir, wie gut sich der Anbieter in der Praxis schlägt.

Die OnVista Aktiendepot Gebühren im Überblick (FreeBuy-Depot)

  • Aktien (XETRA): 5,99 € pauschal zzgl. 0,23 % vom Orderwert
  • ETF Sparplan: kostenlos
  • Zertifikate: kostenlos
  • Optionen: 3,00 € zzgl. Handelsplatzgebühr
  • Depoteröffnung: kostenlos
  • Depotführung: kostenlos

Gebühren / Kosten: zahlreiche Angebote und Aktionen

Die Depoteröffnung bei OnVista ist kostenlos, eine Mindesteinlage gibt es nicht. Aus diesem Grund ist der Broker optimal für „kleinere“ Kunden geeignet, die nicht mit einem hohen Kapitaleinsatz loslegen möchte. Auch verzichtet OnVista nach einem Jahr regelmäßiger Nutzung auf jährliche beziehungsweise halbjährliche Nutzungsgebühren, wie sie bei der Konkurrenz manchmal erhoben werden.

Ein Grund für die Entscheidung für OnVista ist für viele Anleger insbesondere das Freebuy-Angebot, das monatlich eine bestimmte Anzahl kostenloser Orders möglich macht. Wie viele Kauforders gratis verfügbar sind, entscheidet sich anhand des Durchschnittguthabens des Traders und seiner durchschnittlichen Anzahl an Trades innerhalb eines festgelegten Zeitraums. Die Freebuys sind dabei in Pakete gestaffelt, die vom S- bis zum XXL-Paket reichen.

Ein Beispiel: Das S-Paket erfordert ein durchschnittliches Guthaben von 2.000 Euro im vorangegangenen Monat und befähigt den Kunden zu zwei Freebuys, beim XXL-Paket ab 25.000 Euro sind 30 kostenlose Orders im Monat inbegriffen. So kann es bei OnVista für den Kunden durchaus lohnenswert sein, ein hohes Kapital einzusetzen und damit zu investieren – auf Grund der Freebuy-Aktionen ist das OnVista Aktiendepot vor allem für langfristige Anleger bestens geeignet.

Abgesehen von den nach Durchschnittsguthaben gestaffelten Gratis-Orders punktet OnVista auch mit vergleichsweise günstigen Gebühren. DAX-Futures können bei OnVista für 3,99 Euro zuzüglich 0,01 Prozent gehandelt werden, für andere Futures wird zusätzlich eine Gebühr von 0,02 Prozent verrechnet. Der Handel mit Rohstoffen, Edelmetallen, Währungen, Indizes sowie Zinsfutures ist bei OnVista kostenfrei. In unserem OnVista Aktiendepot Test empfanden wir dies als besonders positiv, da sich der Anbieter hier gegenüber anderen Aktiendepot Anbietern abhebt.

Hinzu kommt, dass der Kunde bei OnVista häufig von temporären Angeboten profitieren kann, die den Handel umso preiswerter machen. Hier lohnt es sich, auf „Schnäppchenjagd“ zu gehen. Oft gewährt OnVista bestimmte Rabatte oder Flatrates. Neben dem Freebuy-Modell bietet OnVista seinen Kunden auch ein Festpreis-Angebot, bei dem der Anleger die Möglichkeit erhält, zu einem Festpreis zu handeln.

Usability / Funktionen: bedürfnisorientierte Nutzeroberfläche

Die Eröffnung eines Kontos bei OnVista lässt sich in drei Teile gliedern, wovon der erste eine sehr zügige und unkomplizierte Online-Anmeldung beinhaltet. Nach der Eingabe der persönlichen Daten sowie eines Referenzkontos wird das Formular ausgedruckt und mittels PostIdent-Verfahren die Identität bei einer Poststelle bestätigt, woraufhin der Antrag kostenlos an OnVista versendet wird. Nach einer kurzen Zeit erfolgt meist schon die Rückmeldung, welche die Login-Daten beinhaltet. In einem separaten Schreiben wird zu einem späteren Zeitpunkt dann das Initialpasswort zugeschickt, womit sich der Anleger zum ersten Mal anmelden kann.

Die Benutzeroberfläche der Website kann unerfahrene Trader etwas überfordern. Mit bis zu vier Desktops und verschiedenen Widgets kann sich der Anleger die Plattform nach seinen eigenen Bedürfnissen gestalten, was besonders anspruchsvolle Trader erfreuen dürfte. So sind zum Beispiel Widgets zum CFD-Handel verfügbar. OnVista bietet den Handel an allen deutschen Börsen (worin auch XETRA inbegriffen ist) sowie an 15 internationalen Börsen an.

Obwohl der Fokus damit eher auf bundesweitem Handel liegt und andere Broker mit einer deutlich größeren Börsenauswahl bestechen, hat auch der Handel an ausländischen Börsen bei OnVista seine Vorteile: Ein zusätzliches Währungskonto ist nicht notwendig, da auch internationale Trades in Euro abgewickelt werden können. Der Handel erfolgt auf zwei verschiedenen Handelsplattformen, die beide zum Global Trading System gehören. GTS-Basis ist kostenlos, bei GTS-Premium für anspruchsvollere Trader fallen Lizenzkosten an.

Beide Systeme sind webbasiert und punkten mit einer spielerisch gestalteten Benutzeroberfläche, die dem Nutzer eine intuitive und übersichtliche Handhabung ermöglichen. Auch eine Smartphone-App kann als Kunde von OnVista genutzt werden. Diese bietet kostenlose Realtime-Kurse, die Verwaltung des Musterdepots von unterwegs sowie Push-Benachrichtigungen zu Neuigkeiten auf den Finanzmärkten. Gehandelt werden kann von der mobilen App aus allerdings nicht.

Support / Service: funktionell und minimalistisch

Wie üblich steht dem Kunden bei OnVista ein telefonischer Kundenkontakt sowie eine Service-E-Mail zur Verfügung. Die Wartezeit bei der Servicehotline von OnVista beträgt meist nur wenige Sekunden, woraufhin der Kunde freundlich und ergebnisorientiert beraten wird. Auf der Website finden sich  hauptsächlich Informationen zu Konditionen und Handelszeiten, aber auch ein umfangreicher FAQ-Sektor, der es dem Kunden möglich macht, viele Fragen selbstständig zu klären. Auf Lehrpakete wie Webinare wird größtenteils verzichtet, was ebenso darauf schließen lässt, dass OnVista sich hauptsächlich an erfahrene Trader richtet.

Schlussendlich lässt sich also sagen, dass das Serviceangebot sich bei OnVista auf die nötigsten Informationen beschränkt. Wer jedoch über etwas Erfahrung im Handel verfügt, sollte mit diesem Angebot gut bedient sein. Für unerfahrene Trader lässt der Support bei OnVista zu wünschen übrig. Offene Fragen können jedoch immer telefonisch und per E-Mail mit Servicemitarbeitern besprochen werden, die in der Regel gute Dienste leisten.

Preis / Leistung: Vorteile für erfahrene Trader

Das OnVista Aktiendepot zählt aufgrund der niedrigen Gebühren und zahlreichen Gratisleistungen zu den Discountbrokern, weshalb viele Kunden hauptsächlich aus Kostengründen zu einer Anmeldung bewegt werden. Auch lockt der Anbieter mit vielen temporären Angeboten. Freundschaftswerbung, Rabatte und Flatrates versprechen besonders günstigen Handel. Zusätzlich dazu konnte OnVista insbesondere durch das Freebuy-Modell Bekanntschaft erlangen, welches in verschieden gestaffelten Paketen angeboten wird und so dem Kunden eine bestimmte Anzahl kostenloser Orders im Monat zur Verfügung stellt.

Allerdings richtet sich der Broker unserer Ansicht nach hauptsächlich an Trader mit Erfahrung, was auch das überschaubare Angebot an zusätzlichen Informationen rund um das Thema Trading und den Mangel an Kursen, Seminaren, etc. erklärt. Dafür verfügt die hauseigene Handelsplattform über ein übersichtliches wie nutzerorientiertes Layout und lässt sich nach Belieben gestalten. Grundsätzlich handelt es sich bei OnVista also um einen Broker, der besonders mit Angeboten und der Möglichkeit zur individuellen Anpassung begeistert.

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


0,00 €

Kostenlose Depoteröffnung