Skip to main content

✓✓✓ Alles rund um Aktien, Fonds und Investieren in Wertpapiere

Aktien Tipps für 2017: Starke Dividendentitel

Aktien Tipps für 2017

Aktien Tipps für 2017

Der Leitindex Dax konnte in den ersten Wochen des Monats Dezember 2016 deutlich zulegen. Während der Index im Oktober und November 2016 noch bei 10.300 bis 10.600 Punkten notierte, legte er bereits zu Beginn des Dezembers zu und notiert aktuell bei etwa 11.500 Punkten.

Die kleine Jahresendrallye dürfte vielen Anlegern gelegen sein, nachdem der Dax im Jahr 2016 zunächst mächtig unter die Räder gekommen war. Im Januar 2016 fiel der Leitindex Dax erstmals nach langer Zeit wieder unter die Marke von 10.000 Punkten und im Februar sogar unter die Marke von 9.000 Punkten, erholte sich jedoch im Verlauf des Jahres deutlich.

Bereits jetzt achten viele Analysten und Aktionäre darauf, welche Aktien im Jahr 2017 eine attraktive Dividendenzahlung für das aktuelle Geschäftsjahr 2016 bieten können. Die Renditechancen sind bei Aktien nach wie vor deutlich höher, als es z.B. beim klassischen Tagesgeldkonto der Fall ist. Gleichzeitig ist jedoch anzumerken, dass bei Aktien natürlich immer das Risiko mit beachtet werden sollte.

Aktienchancen 2017 – wo winken attraktive Renditen?

Die Aktie der Siemens AG ist im Verlauf des Jahres 2016 deutlich angestiegen. Der Kurs der Aktie notierte zunächst bei 80 bis 90 Euro und konnte sich bis zum Dezember 2016 auf 110 bis 115 Euro steigern. Mit dazu beigetragen hat dazu wahrscheinlich auch, dass bereits zu Beginn des Jahres durch den Vorstand verkündet wurde, dass die Umsatzziele der Siemens AG für 2016 nach oben korrigiert werden müssen. Große Aufträge im Bereich der Windenergie sowie wieder mögliche Geschäfte mit dem Iran nach der Aufhebung der Sanktionen dürften die Umsätze 2016 deutlich angekurbelt haben.

Die Dividende konnte bei Siemens ebenfalls leicht gesteigert werden. Während die Aktionäre der Siemens AG für das Geschäftsjahr 2015 eine Dividende in Höhe von 3,50 Euro erhielten, werden sie für das Jahr 2016 voraussichtlich eine Dividende in Höhe von 3,60 Euro je Aktie kassieren. Gemessen am aktuellen Kurs von etwa 114 Euro würde dies einer Dividendenrendite in Höhe von 3,1% entsprechen. Klassischerweise zahlt Siemens die Dividende wie auch in den vergangenen Jahren bereits im Januar und zählt damit zu den ersten Unternehmen, die im Jahr 2017 die Dividende ausschütten.

Metro AG steigert Aktienkurs und hält Dividende stabil bei 1 Euro je Aktie

Die Metro AG aus Düsseldorf notiert derzeit im MDax und befindet sich noch immer in der durch Konzernchef Olaf Koch verordneten Phase der Umstrukturierung. Bereits vor einiger Zeit wurde bekannt gegeben, dass die Metro AG vor einer Spaltung steht, was an der Börse positiv wahrgenommen wurde.

Der Konzern wird in eine Handelssparte sowie eine Sparte für Konsumerelektronik aufgeteilt. Die Dividende für das Geschäftsjahr 2016 wird voraussichtlich bei 1 Euro je Aktie liegen, aktuell notiert das Papier bei rund 31 Euro. Dies entspricht einer Dividendenrendite von etwa 3,2%.

Drillisch AG lockt mit Kurspotential und mindestens 1,75 Euro Dividende

Die Drillisch AG zählt zu den Anbietern im Bereich der Kommunikationsdienstleistern, die ihren Aktienkurs in den vergangenen Jahren deutlich gesteigert haben. Anzumerken ist, dass die Drillisch AG nach wie vor von der Fusion zwischen Telefonica Deutschland (O2) und E-Plus profitiert, da sie ihren Kunden einen besonders günstigen Zugang zum Markt bieten kann. Die Aktie der Drillisch AG notiert derzeit bei rund 40 Euro, war aber in der Vergangenheit immer wieder stärkeren Schwankungen unterlegen. Zeitweise fiel der Kurs auf bis zu 34 Euro und bot eine mehr als günstige Möglichkeit zum Einstieg.

Die aktuelle Dividende der Drillisch AG liegt bei 1,75 Euro und es ist davon auszugehen, dass diese auch in den kommenden Jahren mindestens auf dem gleichen Niveau liegen wird. In Bezug auf die mögliche Dividendenrendite bietet die Drillisch AG bei einem aktuellen Einstiegskurs in Höhe von 40 Euro eine mögliche Rendite von etwa 4,3%.

Wie entwickelt sich die Deutsche Bank Aktie 2017?

Die Aktie der Deutschen Bank ist im Verlauf des Jahres 2016 deutlich unter die Räder gekommen und notierte zeitweise bei 11bis 12 Euro. Der Kursverlust lag im Sommer gegenüber dem Vorjahr zum Teil bei fast 50%, so dass die Aktionäre hier starke Nerven haben müssen. Erst seitdem bekannt ist, dass Donald Trump der künftige US Präsident wird, kann die Aktie der Deutschen Bank wieder zulegen.

Aktuell notiert die Aktie deutlich im Plus bei über 18 Euro und bietet auch für die Zukunft wieder Potential. Es wird spekuliert, dass Donald Trump die Regulierungen für die Banken lockern könne und dies dem Unternehmen zu Gute kommt.

Gleichzeitig muss berücksichtigt werden, dass die Deutsche Bank nach wie vor einige Rechtsstreitigkeiten auf der Agenda hat, welche beigelegt werden sollten. Im vergangenen Jahre wurde den Aktionären der Bank Aktie keine Dividende gezahlt, ob und wann dies wieder der Fall ist, bleibt fraglich.

Volkswagen Aktien 2017 – die Chance für den großen Turnaround?

Die Aktie der Volkswagen AG hatte ein schwieriges Jahr 2016 hinter sich. Über einen langen Zeitraum notierte der Aktienkurs zwischen 100 und 120 Euro, erst im Monat Dezember stieg der Kurs deutlich und notiert derzeit bei 130 Euro. Fakt ist, dass der VW Konzern noch immer in der Krise steckt, jedoch stark daran arbeitet, sein Image zu verbessern und die Fehler der Vergangenheit zu korrigieren.

Grundsätzlich wird die Elektromobilität deutlich ausgebaut und verstärkt auf diesen Bereich gesetzt. Sollten in wenigen Jahren Fahrzeuge mit hoher Reichweite im Bereich der E-Mobilität entwickelt werden, könnte dies den Aktienkurs zusätzlich pushen. Gleichzeitig könnten 2017 positive News zum Thema Beilegung der Rechtsstreitigkeiten dazu führen, dass der Kurs der VW Aktie weiter steigt.


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *